Romana tanzt, seit sie mit sieben Jahren bei Frau Seidel in Meilen endlich die lange ersehnten Ballettstunden besuchen durfte. Der Tanz liess sie seither nie mehr los. Ballett, Modern, Flamenco und HipHop hatten es ihr besonders angetan.

Nachdem sie in Basel zur dipl. Bewegungspädagogin BGB Schweiz ausgebildet wurde, hat sie schliesslich in Berlin die Ausbildung in Zeitgenössischem Bühnentanz absolviert.

Seit 2006 hat Romana in der Schweiz und Deutschland als Tänzerin, Choreografin und Pädagogin gewirkt und hat Projekte initiiert und verwirklicht.


CV Romana Ramer als pdf



Tänzerin / Choreografin

Romana verfolgt ihr Interesse, gemeinsam mit anderen TänzerInnen und/oder MusikerInnen Projekte und Choreografien zu entwickeln, in Zusammenarbeit zu visionieren und zu suchen. Besonders in diesem Prozess von inspirieren und sich inspirieren lassen fühlt sie sich in ihrem Element. Sie performt gerne an ungewöhnlichen Orten, draussen und drinnen, wie z.B. für ihre Videos auf dem Schrottplatz und im Wald.

Romana liebt beim Auftritt die Nähe zum Publikum und die Lebendigkeit und Wahrhaftigkeit des Moments.




Tanzpädagogin

Seit 2008 unterrichtet Romana Tanz in verschiedenen Stilen und für verschiedene Altersgruppen, z.B.:

Moderner/Zeitgenössischer Tanz für Erwachsene in der Alten Rumfabrik sowie im Wahlfachsport des Gymnasium Leonhard, Kindertanz mit Improvisation/Kreativem Tanz und Hip Hop, oder Schultanzprojekte 'dance-moves-kids' des Tanzbüro Basel.


"Das Weitergeben von Erfahrungen im Tanz an andere Menschen ist für mich sehr wertvoll.

Was Tanzen bewirken kann, ist magisch, kraftvoll und befreiend!"                     Romana Ramer




Bewegungspädagogin

Mit ihrem breit gefächerten Hintergrund als Bühnentänzerin, Bewegungspädagogin und Fitnesstrainerin blickt Romana auf einen vielfältigen Erfahrungsschatz von Trainingsansätzen (wie z.B. Pilates oder Yoga) und kreativen Möglichkeiten.

So hat sie über die Jahre ihren eigenen Unterrichtsstil entwickelt. Das Vertrautwerden mit der eigenen Anatomie, die Verbindung von Atmung und Bewegung und das Spüren der Bewegungsansätze sind dabei zentral.

Der Unterricht ist immer speziell auf die jeweilige Zielgruppe oder Person zugeschnitten.